Lebendfalle für Papierfischchen

Artikelnummer: PFF-41002

4,70 €*

Versandfertig in 5 Tagen, Lieferzeit 2-5 Werktage

Produktinformationen "Lebendfalle für Papierfischchen"
Die Lebendfalle zur Bekämpfung von Papierfischchen ist eine aus Altpapier und ökologischem Bindemittel hergestellte Papphülse mit speziellem Eindrückdeckel. Die Papierfischchen werden durch die Papphülse und das Katzentrockenfutter angelockt. Krabbeln diese in den Deckel der Falle, sind sie darin gefangen. Die Lebendfalle eignet sich daher sehr gut für ein speziell auf Papierfischchen ausgelegtes Monitoring im Rahmen Ihres IPM – Integrated Pest Managements. Zur optimalen Nutzung stellen Sie die Fallen an dunklen, ruhigen Orten in Wandnähe auf und kontrollieren diese regelmäßig. Die Fallen sind nicht geeignet für Silberfischchen, da diese eine andere Gattung sind.

  • Lebendfalle, speziell zur Bekämpfung von Papierfischchen (Ctenolepisma Iongicaudata)
  • Papphülse, hergestellt aus Altpapier und ökologischem Bindemittel, mit Eindrückdeckel
  • Höhe: 10 cm | Durchmesser: 10 cm
  • Mindestbestellmenge 5 Stück
  • ein Päckchen Katzentrockenfutter inklusive

Kunden kauften auch

BESTANDSERHALTUNG - Ein Ratgeber für Verwaltungen, Archive und Bibliotheken
Wir freuen uns, Ihnen das seit Langem vergriffene Fachbuch „BESTANDSERHALTUNG – Ein Ratgeber für Verwaltungen, Archive und Bibliotheken“ von Maria Kobold und Jana Moczarski in der 3. überarbeiteten und erweiterten Auflage anzubieten. Auf über 300 Seiten liefert dieses Standardwerk wertvolle Informationen zu allen Themen der Bestandserhaltung.Über das Buch:Der im Querformat gestaltete Ratgeber ist ein unverzichtbares Nachschlagewerk für die alltägliche Arbeit auf dem Gebiet der Bestandserhaltung in Archiven und Bibliotheken. Er soll die Verantwortlichen informieren, sie sensibilisieren und praxistaugliche Wege für den fach- und sachgerechten Umgang mit Unterlagen, Beständen und Sammlungen aufzeigen. Da die Autorinnen sich auf sämtliche Entstehungs- und Bearbeitungsphasen von Schriftgut beziehen, richtet sich dieser Ratgeber auch an Verwaltungen und Registraturen, denn Bestandserhaltung beginnt bereits präventiv bei der Auswahl geeigneter Materialien und Lagerungsbedingungen im Vorfeld.Die ersten vier Kapitel des Ratgebers Bestandserhaltung befassen sich mit der vorarchivischen und -bibliothekarischen Bearbeitung, der Übernahme und Aufbereitung und schließlich der endgültigen Lagerung und Benutzung von Archiv- und Bibliotheksgut. Drei weitere Kapitel sind der Behandlung von bereits entstandenen Schäden, dem Umgang im Leihverkehr und bei Ausstellungen sowie der Notfallvorsorge gewidmet. In dieser dritten Überarbeitung des Ratgebers wurden die immer mehr an Bedeutung gewinnenenden Themen Schädlingsmanagement (IPM), Schimmel und Notfallvorsorge, sowie Digitalisierung umfassend erweitert.Maria Kobold und Jana Moczarski: BESTANDSERHALTUNG - Ein Ratgeber für Verwaltungen, Archive und Bibliotheken3. überarbeitete und erweiterte Auflage / 1. Nachdruck 2021 - 309 SeitenHerstellung: ZFB - Zentrum für Bucherhaltung GmbHQuerformat: 25 x 17,6 cmBroschur KlebebindungUmschlag matt cellophaniert

15,00 €*

Handbuch Integriertes Schädlingsmanagement in Museen, Archiven und historischen Gebäuden
Für museale Sammlungen und Archivalien stellen Insekten und Pilze eine ständige Bedrohung dar. Um der Zerstörung von Sammlungsgut vorzubeugen, steht mit der Integrierten Schädlingskontrolle (IPM) eine umweltfreundliche Alternative zu konventionellen Methoden zur Verfügung. Das Handbuch bietet den Verantwortlichen in Museen und Archiven das ideale Rüstzeug, um ein IPM-Programm erfolgreich aufzubauen und langfristig durchzuführen. Die Verfahren setzen auf Prävention und Quarantäne. Das systematische Monitoring der Schädlinge liefert wichtige Informationen, damit Kontrollmaßnahmen gezielt und effizient sein können. Die Verfasser des Handbuchs sind ausgewiesene Experten. Ihre Empfehlungen vereinen die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und Museumspraxis.Aus dem Inhalt:Was bedeutet Integriertes Schädlingsmanagement?Schadinsekten, Nagetiere, VögelAufspüren und MonitoringPrävention und Bekämpfung von InsektenbefallUmsetzung eines Integrierten Schädlingsmanagement-KonzeptesBiografie (David Pinniger)David Pinniger ist Entomologe und Experte für Integrierte Schädlingsbekämpfung in Großbritannien. Als Vorreiter auf diesem Gebiet ist er bereits seit den 1970er Jahren für Museen, Galerien und historische Anwesen tätig.Biografie (Bill Landsberger)Bill Landsberger ist auf Entomologie und Angewandte Tierökologie spezialisierter Biologe. Als Wissenschaftler im Rathgen-Forschungslabor, Staatliche Museen zu Berlin, ist er mit der Umsetzung und Weiterentwicklung des Programms zur Integrierten Schädlingsbekämpfung innerhalb der Stiftung Preußischer Kulturbesitz betraut.Biografie (Pascal Querner)Pascal Querner ist promovierter Biologe und assoziierter Wissenschaftler an der Universität für Bodenkultur Wien. Als selbstständiger Entomologe ist er für viele Museen in Österreich als Spezialist für Integrierte Schädlingsbekämpfung tätig.Biografie (Adrian Meyer)Adrian Meyer ist Biologe und Spezialist auf dem Gebiet der Schädlingsbiologie von Wirbeltieren und Berater zur Bekämpfung von Nagetieren in Großbritannien.Stimmen zum Buch:Das vorliegende Buch ist für Museumsmitarbeiter geschrieben, die daraus "viele Vorteile bei der täglichen Arbeit " ziehen sollen. Und tatsächlich - hier liegt eine Einstiegsliteratur vor, anhand derer der Leser einen umfassenden ersten Überblick über das Gefahrenpotential und Möglichkeiten zur Verhinderung und Beseitigung von Schädlingsbefall gewinnt. Die am Ende des Buchs aufgeführten Internetseiten wie auch die bereits genannte Literaturliste zum Großteil aus dem englischsprachigen Raum, runden das schmale, aber inhaltlich dichte Bändchen ab. (Heike Schlasse, Restauro)Diese Lektüre leistet eine große Hilfestellung und Aufklärung in Bezug auf Bekämpfung, Prävention und praktische Umsetzung. Es wird auf spezielle Bedingungen hingewiesen, auf Dokumentationen, Gesundheit und Sicherheit. Man kann genau nachlesen, welchen Nutzen integriertes Schädlingsmanagement hat. Davon profitieren Museen, Archive und historische Bibliotheken. Ein umfassendes Nachschlagewerk, welches reichlich Know-how bietet. (Düsseldorfer Lesefreunde)David Pinniger, Bill Landsberger, Adrian Meyer, Pascal Querner: Handbuch Integriertes Schädlingsmanagement in Museen, Archiven und historischen GebäudenUmfang: 168 SeitenMaße: 24,1 x 17,4 cmEinband:  Kartoniert / BroschiertErscheinungstermin: 15.8.2016

49,00 €*

Killgerm® Klebefalle für IPM Monitoring
Die Killgerm® Klebefalle dient als effizientes Instrument im Rahmen Ihrer IPM-Maßnahmen. Sie eignet sich für das Monitoring von Papierfischchen (Ctenolepisma Iongicaudata) und für viele andere Insekten. Die giftfreien Fallen enthalten Lockstoffe auf Basis tierischer und pflanzlicher Eiweiße und stellen somit keine Gesundheitsgefahr für den Menschen dar. Die Fallen dienen der Erkennung, der systematischen Erfassung und Kontrolle eines Insektenbefalls im Rahmen eines Integrated Pest Managements (IPM). Legen Sie die Fallen in jedem zu überprüfendem Raum aus. Die Menge der auszulegenden Fallen passen Sie an die Befallstärke an. Idealerweise platzieren Sie die Monitore direkt an Wänden oder Einrichtungsgegenständen, da dies die bevorzugten Laufwege der Insekten sind. Ein Aufstellen im freien Raum gilt es zu vermeiden. Die Monitorklebefallen helfen Ihnen, ein Insektenproblem systematisch zu erkennen. Zur reinen Bekämpfung können diese nicht eingesetzt werden.kann als eine große oder drei kleine, einzelne Fallen genutzt werdenMaße der aufgerichteten großen bzw. aufgerichteten einzelnen Falle: 198 x 100 x 20 mm bzw. 66 x 100 x 20 mm (L x B x H)Verkaufseinheit (VE): 10 x 3 Fallenzeigt Fangerfolge für Insekten und auch Papierfischchenmit Klebestellen am Fallenboden, um ein Verrutschen zu verhindern

11,78 € - 12,50 €*

Killgerm® Papierfischchenmonitor für IPM Monitoring
Der Killgerm® Papierfischchenmonitor dient als effizientes Instrument im Rahmen Ihrer IPM-Maßnahme. Er wurde speziell für das Monitoring von Papierfischchen (Ctenolepisma Iongicaudata) entwickelt, eignet sich aber auch für viele andere Insekten. Die giftfreie Falle enthält Lockstoffe auf Basis tierischer und pflanzlicher Eiweiße und stellt somit keine Gesundheitsgefahr für den Menschen dar. Die Falle dient der Erkennung, der systematischen Erfassung und Kontrolle eines Insektenbefalls im Rahmen eines Integrated Pest Managements (IPM). Legen Sie die Falle in jedem zu überprüfendem Raum aus. Die Menge der auszulegenden Fallen passen Sie an die Befallstärke an. Idealerweise platzieren Sie die Monitore direkt an Wänden oder Einrichtungsgegenständen, da dies die bevorzugten Laufwege der Insekten sind. Ein Aufstellen im freien Raum gilt es zu vermeiden. Die Monitorklebefallen helfen Ihnen, ein Insektenproblem systematisch zu erkennen. Zur reinen Bekämpfung können diese nicht eingesetzt werden.Maße der aufgerichteten einzelnen Monitore: 115 x 100 x 25 mm (L x B x H)Verkaufseinheit (VE): 20 Stück  (10 x 2 Fallen)enthält Lockstoffe speziell für Papierfischchen (Ctenolepisma longicaudata)kann mindestens einen Monat verwendet werden, ohne dass die Klebkraft nachlässt

28,44 € - 29,63 €*